MERKZETTEL
IMMOBILIEN C. GENTHNER - Immobilien aus Pforzheim Enzkreis Kreis Calw ...finde Dein Zuhause! COMING HOME - Unser Angebot; Haus, Wohnung, Bauplatz, Gewerbe, Anlage, Verkauf, Vermietung, Kauf, Miete und Vermittlung von Immobilie
home suche angebote news service jobs kontakt exposé anfordern
  



































Objekt-Nr.1969   GEWERBE   MIETEN



NEU   TOP Laden - 4,60m Raumhöhe - am Nagoldufer GEWERBE Ladenlokal - Calw
ca. Ladenfl. 90 m²
Baujahr 1910 Sanierung 1988
im Erdgeschoss

Die Nebenkosten betragen mtl. 195 EURO im Abschlag! Das entspricht einem Preis pro m² von 2,17 EURO
Energieausweis: Energie-Verbrauchs-Kennwert von 2008 liegt bei 142,3 kWh/(m²xa) Energie-Effizenzklasse E - Energieträger GAS Baujahr 1910 - nach EnEV 2014 und zeigt den moderaten Verbrauch = gelborange Zone - der Werteskala!

Markante Lage
Neubau-Standard

GAS-Zentral-Heizung
Zustand -gut-
Ausstattung *** gehoben (3 STERNE)
Sat-TV
ISDN oder DSL
EINZUGS-RENOVIERUNG (Mieter können selbst die Gestaltung ihrer Räume durchführen und müssen nicht mehr nach Auszug renovieren!


Kurzfristig beziehbar!


NEU! netto Kaltmiete mtl. 995 EURO NK 200 EURO

PROVISIONSFREI!



Qualitätssiegel makler-empfehlung.de für C. GENTHNER ICG



Calw - aktuelle Grund- & Bodenpreis Ø pro m² 375 EURO (Bodenrichtwert 110/560 EURO) Gewerbe 90 EURO (Bodenrichtwert 80 EURO)



http://www.IMMO1001.de/OJ-1969.html

weitere Immobilien in Calw

Calw

Calw  Kreis Calw
23.357 Einw. - Fläche: 59,88 qkm - PLZ: 75365 - KFZ: CW - Kaufpreisindex 103,7 - Umsatzindex 94,8
Altburg - Alzenberg - Ernstmühl - Heumaden - Hirsau - Holzbronn - Oberriedt - Spesshardt - Stammheim - Weltenschwann - Wimberg

Infrastruktur in Calw
Busverbindung - Stadt (Bahn/Bus) - Bahnhof
BAHNSTATION: Calw
Kindergarten - Walldorf-Kindergarten - Hauptschule - Waldorf-Schule - Realschule - Gymnasium - Fachhochschule
Sport-Anlage - Tennis-Anlage - Spielplatz - Sauna - Kino - Freibad - Reit-Anlage
Vereine - Post - Krankenhaus - Kirche - Kirche ev. - Kirche kath. - Bank - Apotheke - Bibliothek
Einkauf des tägl. Bedarf - Einkaufsmöglichkeit - Supermarkt
Restaurant - Hotel - Gasthof - Pension - Camping - Jugendherbergen

Umgebung; Bad Liebenzell - Althengstett - Pforzheim - Weil der Stadt - Neubulach

„Zwischen Bremen und Neapel, zwischen Wien und Singapore habe ich manche hübsche Stadt gesehen, Städte am Meer und Städte hoch auf Bergen, und aus manchem Brunnen habe ich als Pilger einen Trunk getan, aus dem mir später das süße Gift des Heimwehs wurde. Die schönste Stadt von allen aber, die ich kenne, ist Calw an der Nagold, ein kleines, altes, schwäbisches Schwarzwaldstädtchen.“

Diese Zeilen schrieb Hermann Hesse (1877 – 1962) im Jahre 1918 über seine geliebte Vaterstadt Calw. Dem Dichter und Nobelpreisträger ist es zu verdanken, dass Charme und Schönheit des Schwarzwaldstädtchens in die Literatur eingegangen und zu Weltruhm gelangt sind. Wer heute auf den Spuren des „Steppenwolf“ durch die Gassen von Calw geht – ob als Einheimischer oder Tourist –, wird vieles noch so finden, wie es der junge Hesse gesehen und verinnerlicht hat. Könnte jener noch einmal in das heutige Calw zurückkehren, würde er eine fast fünfmal so große, moderne Stadt entdecken, in der sich vieles geändert hat. Die Geschichte und Geschicke der 1075 urkundlich erstmals erwähnten Stadt sind geprägt von ihrer Lage am Fluss. Eingezwängt in das enge Nagold-Tal, mussten sich die Calwer schon immer etwas einfallen lassen. Landwirtschaft war und ist bis heute kaum möglich, also besann sich die Bevölkerung im Mittelalter auf Handwerk und Handel. Begünstigt von der verkehrsgünstigen Lage am Wasser und geprägt von protestantischer Arbeitsethik waren die Calwer darin über Jahrhunderte so erfolgreich, dass das Städtchen an der Nagold mit Holz- und Salzhandel sowie Textilherstellung („Calwer Compagnie“) zeitweilig zum bedeutendsten Wirtschaftszentrum Württembergs aufstieg – im 17. Jahrhundert gar halb so groß wie Stuttgart und so finanzkräftig, dass man den herzoglichen Hof mit Geld versorgte. Diese wirtschaftlichen Glanzzeiten sind freilich lange vorbei. Geblieben ist eine malerische Fachwerkstadt mit über 200 denkmalgeschützten Häusern, die den einstigen Reichtum ihrer Bürger widerspiegelt und die fantastische Kulisse für eine der schönsten und belebtesten Fußgängerzonen Süddeutschlands abgibt.

Geblieben ist aber auch das Selbstbewusstsein der Calwer, aus deren Mitte eine große Zahl an Denkern, Gelehrten und Künstlern hervor gegangen ist, unter denen Hermann Hesse lediglich der Prominenteste ist. Das kleine Calw hat nämlich schon immer gern am großen Rad gedreht. Im Hochmittelalter hat es einmal sogar deutsche Geschichte geschrieben. Calwer Grafen waren es nämlich, die das Hirsauer Kloster stifteten – als Ruine heute neben den Hesse-Gedenkstätten der touristische Anziehungspunkt von Calw, außerdem bekannt durch die „Klosterspiele Hirsau“: Unter dem genialen und hoch gelehrten Abt Wilhelm stieg die Benediktinerabtei im 11. Jahrhundert zu einem der größten und einflussreichsten Klöster Deutschlands auf und spielte im berühmten Investiturstreit zwischen Papst und Kaiser eine große Rolle.

Die kulturelle Kraft dieser kleinen Stadt ist bis auf den heutigen Tag spürbar. Vor allem die Musik hat in den Mauern der Stadt eine lange Tradition. Die Aureliussängerknaben der städtischen Musikschule zählen mittlerweile zur ersten Garde der Knabenchöre und sind gern gehörte Botschafter der Stadt Calw auf den großen europäischen Bühnen und bis hin nach Japan. Auch als Bildungsstandort und Schulstadt mit zwei allgemein bildenden Gymnasien hat Calw einen Namen. Schon im 19. Jahrhundert hat sich die Stadt mit der privaten Spöhrerschen Handelsschule in dieser Richtung profiliert, heute ist es die private Fachhochschule Calw, eine Hochschule für Wirtschaft und Medien, die Studierende aus ganz Deutschland anzieht.

„Die Stadt ist ziemlich schön. Vom Weste sind die Berge aber so nahe, daß man von dannen fast einen Stein auf den Marktplatz werfen kann."

Diese Zeilen notierte der Tübinger Professor Crusius im Jahr 1595. Die über 400 Jahre alten Beobachtungen haben nichts von ihrer Gültigkeit eingebüßt, was die landschaftliche Lage Calws angeht. Ihr Reiz liegt darin, dass die Stadt genau an einer geologischen Grenze liegt, die etwas versetzt dem Lauf der Nagold folgt und den Übergang von zwei gänzlich verschiedenen Landschaften markiert: Die Altstadt selbst und ihre westlichen Ortsteile liegen im Schwarzwald, der im Stadtwald fast bis an den Marktplatz heranreicht. Doch kaum hat man das Nagoldtal nach Osten verlassen, beginnt schon das Gäu. Während im Bereich Altburg die dunkelgrünen und ausgedehnten Nadelwälder dominieren, sind es rund um Stammheim herum lockere Raine, Hecken und Streuobstwiesen, die sich mit lichten Waldinseln abwechseln. Der grüne Gürtel rund um Calw ist ein Dorado für Wanderer und Naturliebhaber. Reiche Kultur und viel Natur: Die Hesse-, Fachwerk- und Schwarzwaldstadt Calw präsentiert sich heute als eine attraktive Stadt mit einer hohen Lebensqualität, die immer mehr Menschen für sich entdecken – sei es nun für ein paar Urlaubstage oder für immer. Kein Wunder, dass Hermann Hesse im Alter notierte: „Mir ist Calw in Gedanken immer Heimat geblieben.“

Hermann Hesse „Das keusche, kühne, verträumte und dabei doch hochintellektuelle Werk Hermann Hesses ist voller Überlieferung, Verbundenheit, Erinnerung – ohne im mindesten epigonenhaft zu sein. Es hebt das Trauliche auf eine neue geistige, ja revolutionäre Stufe – revolutionär in keinem direkten politischen oder sozialen, aber in einem seelischen, dichterischen Sinn: auf echte und treue Art ist es zukunftssichtig.“ Thomas Mann „Alles, was Hermann Hesse schrieb, ist Bekenntnis. Diese Beschränkung auf Selbstdarstellung kann manchem als Mangel erscheinen. Aber der Mangel ist zugleich höchster Vorzug, denn nichts in seinem Werk ist bloß ‚Literatur’; nirgendwo ist etwas Oberflächliches, eitel und spielerisch Hinzuerzähltes. Alles, was er sagt, trägt das Zeichen des eigenen Erlebens und der Auseinandersetzung mit den Schwierigkeiten seines Wesens und den Fragen des Lebens.“ Luise Rinser „Ich war vierzehn oder fünfzehn, als ich ‚Unterm Rad’ las. Hier sprach einer das aus, was mich schier erstickte. Er tat es nicht in der distanzierten Sprache der besserwisserischen Erwachsenen, er schien mir vielmehr noch im nachhinein verstrickt, und die Phantasien glichen den meinen. So habe ich auch andere Bücher Hesses gelesen. Er war mir vertrauter als die meisten Schriftsteller, denn ihm habe ich mich, ohne dass ich ihn kannte, anvertrauen können.“ Peter Härtling Der 1877 in Calw geborene und 1946 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnete Hermann Hesse ist weltweit der meistgelesene deutschsprachige Schriftsteller. Die Gesamtauflage seines in nahezu 60 Sprachen übersetzten Werkes beträgt über 100 Millionen Exemplare. Hermann Hesses große Wirkung auf die Leserschaft ist dadurch erklärbar, dass er stets aus einem tiefen Bedürfnis und existentieller Notwendigkeit heraus geschrieben hat. Seine Bücher sind ‚Seelenbiografien’ – Selbstbefragungen und Selbstvergewisserungen. Seine Themen sind die Themen der menschlichen Existenz. Dies erklärt die Faszination seiner Bücher auf die Leser, die sich mit ihren eigenen Fragen in ihnen wiederfinden. Nähere Informationen zum Leben und Werk Hermann Hesses geben die folgenden Seiten. Auf sehr anschauliche und interessante Weise lässt sich das Leben und Werk Hermann Hesses vor Ort im Hermann-Hesse-Museum der Stadt Calw nachvollziehen. Weitere Informationen finden sich auch auf dem Hermann-Hesse-Portal www.hermann-hesse.de.

Ev.Stadtkirche (1885); St.Niklaus-Kappelle (1400); Marktplatz; Hermann-Hesse Museum Calw die Fachwerkstadt Historischer Stadtrundgang Hermann-Hesse-Stätten Nikolauskapelle Rudersberg Schafott Stadtkirche St. Peter und Paul Hirsau Aureliuskirche Kloster Hirsau Kräutergärtlein Marienkapelle im Kloster Hirsau Stammheim Alte Schafscheuer Evangelische Kirche und Pfarrhaus Fischerhaus Rathaus Schlössle Rittersches Haus Ruine Waldeck Untere Mühle Holzbronn Bernhardskirche Kentheim St. Candiduskirche Altburg St. Martinskirche

weitere Immobilien in Calw

IMMOBILIEN C. GENTHNER D-75378 BAD LIEBENZELL - WILHELMSTR.6 +49 (07052) 9340-42 Fax -41 | AGB | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM

HÄUSER WOHNUNGEN MIETWOHNUNGEN GRUNDSTÜCKE GEWERBEFLÄCHEN IMMOBILIEN-ANLAGEN MIETEN KAUFEN

IMMOBILIEN SUCHEN UND FINDEN IN DEN REGIONEN
PFORZHEIM ENZKREIS KREIS CALW KARLSRUHE STUTTGART
Pforzheim Innenstadt Birkenfeld Calw Baden-Baden Böblingen
Pforzheim Nord Eisingen Altensteig Bretten Heimsheim
Pforzheim Ost Engelsbrand Althengstett Bruchsal Herrenberg
Pforzheim Süd Illingen Bad Herrenalb Ettlingen Jettingen
Pforzheim West Ispringen Bad Liebenzell Gernsbach Leonberg
Pforzheim Arlinger Kämpfelbach Bad Teinach Karlsbad Sindelfingen
Pforzheim Brötzingen Keltern Bad Wildbad Loffenau Weil der Stadt
Pforzheim Buckenberg Kieselbronn Dobel Pfinztal Weissach
Pforzheim Büchenbronn Königsbach-Stein Ebhausen Zaberfeld
Pforzheim Dillweißenstein Neuenbürg Enzkösterle
Pforzheim Eutingen Neuhausen Gechingen
Pforzheim Haidach Neulingen Nagold
Pforzheim Hohenwart Niefern-Öschelbronn Neubulach
Pforzheim Huchenfeld Maulbronn Neuweiler
Pforzheim Mäurach Mönsheim Oberreichenbach
Pforzheim Nägelishälden Mühlacker Ostelsheim
Pforzheim Rodgebiet Straubenhardt Schömberg
Pforzheim Sonnenberg Tiefenbronn Simmersfeld
Pforzheim Sonnenhof Wiernsheim Simozheim
Pforzheim Tiergarten Wimsheim Unterreichenbach
Pforzheim Wacholder Wurmberg Wildberg
Pforzheim Wilferdinger-Höhe
Pforzheim Würm